Teenager-Schwarzgurt nach zehn Jahren Kung-Fu

Teenager-Schwarzgurt nach zehn Jahren Kung-Fu

Seit einem Jahrzehnt erlernt Kerstin Schnell die Kunst des Kung-Fu – nun bestand sie ihre Prüfung zum Schwarzgurt in der Altersklasse der Teenager ab 12 Jahre.

Die wörtliche Übersetzung der chinesischen Kampfkunst „Kung-Fu“ lautet „etwas durch harte Arbeit erreichen“ – und am 22. Dezember 2014 bewies der Teenager, dass sie genau diese Lebenseinstellung verinnerlicht hat:

Kerstin Sabina Schnell (13) stand bereits mit anderthalb Jahren erstmalig auf der Trainingsmatte. Vom Bambini Kung-Fu bis zu den Teens – nun gehört sie zu unseren ersten Schülern, denen der Action Teens Schwarzgurt nach einer knapp dreistündigen Prüfung verliehen wurde.

Doch Kung-Fu ist eine Reise, die niemals endet: Mit dieser erfolgreich abgeschlossenen Prüfung startet Kerstin nun in der Altersklasse der Erwachsenen durch. Mit viel Fleiß und Schweiß wird sie eines nicht allzu weit entfernten Tages auch ihr nächstes Ziel erreichen: den 1. Dan und damit verbunden den Titel des Kung-Fu Meisters.


Pressemeldung erschienen …
✎ am 30. Dezember 2014 in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ)
✎ am 30. Dezember 2014 in der Neuen Ruhr Zeitung (NRZ)